Die Insel Mainau

Ein besonderer botanischer Garten und historischer Schlosspark im Bodensee, er bietet Naturerlebnis in all seinen Facetten.

Der abwechslungsreiche Rundgang über die Blumeninsel lässt den hektischen Alltag vergessen: Dazu trägt die jahreszeitlich wechselnde Blütenfülle mit tausenden Tulpen, hunderten Rhododendren, duftenden Rosen, Stauden und farbenfrohen Dahlien aber auch die majestätische Wucht des über 150 Jahre alten Arboretums mit Mammutbäumen und anderen (immergrünen) Gehölzen bei. Palmen und Zitruspflanzen verleihen der Insel im Sommer mediterranes Flair, exotisches Ambiente bieten das tropische Schmetterlingshaus, in dem sich das Jahr über freifliegende Tag- und Nachtfalter in insgesamt rund 120 Arten tummeln, sowie das Palmenhaus, das rund 20 verschiedenen Palmenarten Schutz bietet – beides ideale Orte gerade auch für kühlere und regnerische Tage.

In direkter Nachbarschaft der bis zu 16 Meter hohen Palmen finden sich neben dem Italienischen Rosengarten mit über 7000 Rosen das 1746 fertiggestellte Deutschordensschloss sowie die barocke Schlosskirche St. Marien. Der Insektengarten informiert über die Bestäubungsleistung von Wild- und Honigbienen. Dort beginnt außerdem die Promenade der Wild- und Strauchrosen, die parallel zum Südufer über 600 Rosensorten präsentiert.

Einer der Höhepunkte wird im Jahr 2022 die Taufe der Strauchrose 'Better Times' aus dem Hause Kordes auf der Insel Mainau sein.

Tropische Schmetterlinge im Schmetterlingshaus beobachten, einen Spaziergang durch den Park unternehmen oder auch Kaffee und Kuchen im Schlosscafé genießen, wenn sich das Jahr dem Ende zuneigt und der Winter Einzug hält, umgibt die Insel Mainau eine ganz eigene Stimmung.

Der als Prinz von Schweden geborene Lennart Bernadotte gestaltete den ehemaligen Sommersitz seines Urgroßvaters Großherzog Friedrich I. von Baden zum Blumen- und Pflanzenparadies und machte es der Öffentlichkeit zugänglich. Seit 1974 wird die Mainau als GmbH geführt. An ihrer Spitze stehen heute die Geschwister Bettina Gräfin Bernadotte und Björn Graf Bernadotte. Mit ihrem Unternehmen, das in und mit der Natur arbeitet, streben die Bernadottes nach einem Gleichgewicht aus ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten, wozu unter anderem der Einsatz von regenerativen Energien zählt. 

Bild und Text: Insel Mainau